Zuschriften zum 80%-Rüstungschef

Standard

 

 

Oberst i Gst Jürg Kürseners glasklare Stellungnahme zum VBS-Stelleninserat für den neuen Rüstungschef zu 80–100% Arbeitspensum löst nicht unerwartet Echo aus – und zwar von aufgebracht bis erschrocken. Bisher ging keine Zuschrift ein, in der Verständnis für die 80% geäussert wird. Herausgegriffen eine Meinung per Mail von Georg Kännel:

“Mit Sorge stelle ich fest, dass das VBS aus den Ereignissen der letzten zehn Wochen nichts gelernt hat. Ich rechne damit, dass die Militärausgaben erhöht und die Nachrüstung beschleunigt wird. Auf den neuen Chef Armasuisse wartet viel Arbeit. Und das wird, offensichtlich mit Rücksicht auf Frauen, zu 80% ausgeschrieben. In Kenntnis der Materie: Das ist ein 120%-Job.”

Dem ist nichts hinzufügen; es sei denn die Hoffnung, dass die zentrale Position des Schweizer Rüstungschefs von einer Persönlichkeit von grossem Wissen und Können mit militärischer Führungserfahrung zu 100% übernommen wird.