“ZAPAD 2021” – Bilder, wie sie nur 1 x kommen

Standard

 

 

An der Hauptkampflinie, in der Phase 1, in der Abwehr gegen den von Westen angreifenden Feind.

  • Seit jeher, seit des Zaren Zeiten, erfüllen Geheimhaltung und Täuschung Russland.
  • Ein ganz gewöhnlicher Mittwochmorgen, 10 Uhr, in der Garnison Moskau. Wir erhalten Einblick in die Kaserne eines Mot-Schützen-Bataillons, genauer: ins Kantonnement einer Kompanie.
  • Grossartig, die Ordnung! Zwölf Dutzend Gewehre in Reih und Glied, 144 Helme, blank geputzt, ohne Überzug, 144 Paar Schuhe, 144 Jacken und so weiter. Die Bettenfront wie vom Lineal gezogen, auf den Planken perfekte Disziplin.
  • Nur: Ist das Schau? Schläft hier eine Mot-Schützen-Einheit? Helme und Waffen verharren im Gang – rückt eine russische Kompanie ohne Kalaschnikows aus? Kein Stäubchen, keine Schuhspuren, im Waschbecken kein Tröpfchen. Feiert das Potemkinsche Dorf Urständ?

So weit ein paar unmassgebliche Gedanken zu Russlands Militärtradition, die im Übrigen noch immer vom Sieg im “Grossen Vaterländischen Krieg” 1941–1945 gegen Nazi-Deutschland lebt.

 

“ZAPAD” – freigebig mit Bildern

Einmal im Jahr gibt der Generalstab, stationiert im mächtigen HQ am Ufer der Moskwa, gestochen scharfe Bilder frei – dann nämlich, wenn turnusgemäss ein Militärbezirk mit einer sechsstelligen Zahl Soldaten sein Grossmanöver zelebriert – und den Auftrag erfüllt, versteht sich. Es folgen Fotografien vom “ZAPAD 2021”, der Schau, die soeben am 16. September 2021 zu Ende ging.

Zuerst eine gewohnte Szene: Shoigu, Putin, Gerassimow im Befehlsstand.

Immer präsent, immer mehr oder weniger getarnt: Spezialkräfte.

Verladeordnung vor dem Abwurf von Luftlandepanzern.

Premiere: Der Schützepanzer BMP B-19.

Russland geht zum Gegenangriff über

Panzergrenadiere, abgesessen.

Phase II. Dir russische Armee geht zum Gegenangriff über.

Panzer und Mehrfachraketenwerfer.

Suchoi-30 und Ilyushin-76

Suchoi-30: Landung am Bremsfallschirm.

Die Ilyushin-76, bei aller Konkurrenz zu den Antonow-Giganten ein Rückgrat des russischen Lufttransports, auch für Paras.

Blick auf zwei Waffenplätze

Astrachan.

Karaganda Koktas.

China und Russland – gemeinsam

Zum Abschluss ein Bild sozusagen “am Rande”, aufgenommen schon im August 2021, offiziell freigegeben: vom gemeinsamen russisch-chinesischen Manöver in China, in der Nachbarprovinz zum weiten Land der rebellischen Uiguren.

Friedlich vereint: China (links), Russland (rechts).