WK-Soldat an mutiertem Corona erkrankt

Standard

 

Im Walliser Schützenbataillon 14, das in Teilen seinen WK bei Skirennen absolviert, ist in der 2. Kompanie bei einem Soldaten das mutierte Covid-Virus festgestellt worden.

90 Kader und Soldaten der Schützenkompanie 14/2 befinden sich in Quarantäne. 170 Kader und Soldaten warten auf Testergebnisse.

Die Kompanie leistete Dienst bei den Weltcup-Rennen in Adelboden und den geplanten Lauberhorn-Anlässen in Wengen. Kader und Soldaten wurden vorsorglich auf Corona getestet.

Die Kompanie sollte zu den Weltcup-Konkurrenzen nach Crans-Montana verschoben werden. Im Moment finde die geplante Dislokation ins Wallis nicht statt.