Wie wir “informiert” werden

Standard

 

Henriette Engbersen: Entscheid in 36 Stunden?

  • Sonntag, 6. Dezember 2020, zweiter Advent, 19.30 Uhr, Tagesschau SRF 1.
  • In gewohntem Staccato-Stil prophezeit die London-Korrespondentin Engbersen, zum Brexit falle die Entscheidung “in den nächsten 36 Stunden.” Punkt. Fertig.
  • In Brüssel bestätigt der EU-hörige Korrespondent Rauchenstein: ja, die Würfel fallen “in den kommenden 36 Stunden.” Will heissen: bis Dienstagmorgen, 8. Dezember.
  • Zeitsprung zum Sonntag, 13. Dezember. Ursula von der Leyen verkündet feierlich, die Tür zu Verhandlungen stünden weiter offen. Boris Johnson bereitet sein Land auf den harten Brexit vor, merkt aber an, die Hoffnung sterbe zuletzt.
  • Entscheidung am 8. Dezember, wie Engbersen und Rauchenstein am zweiten Advent so felsenfest wussten? Fehlanzeige, Ente der Kurz-Schwätzer.
  • Was riet Dr. Fred Luchsinger, der grosse NZZ-Chef, seinen jungen Korrespondenten: “Sie können alles prophezeien, aber nur zu Ereignissen heute in 50 Jahren.”
  • Oder zur Tagesschau der Kanzler Konrad Adenauer, der angeblich gesagt haben soll: “Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern. Es kann mich doch niemand daran hindern, jeden Tag klüger zu werden.” (Um wenigstens hier genau zu bleiben: Von Adenauer verbürgt ist nur der zweite Satz. Der erste sei älteren Ursprungs).