Wie Kiew Freund und Feind propagiert

Standard

 

 

Kiew: Liubow Tsybulska.

Siehe auch > Liubov Tsybulska – Kiews schärfste Propagandawaffe

Die ex-Redaktorin Tsybulska führt in Kiew im Kampf “um die Herzen und Köpfe” gegen Russland ein kleines Team. Mit sieben Mitarbeitern stellt sie sich der Moskowiter Propagandawalze entgegen – und beherzigt die Regel: Ein Bild sagt mehr als 1’000 Worte. Ob alle Fotografien, wie Serien aus Kiew, wo offenbar Freiwillige das militärische Handwerk lernen, der Dissuasion dienen, sei dahingestellt.

Wie Tsybulskas Team die eigene Truppe zeigt

Aktuell: Beobachter an der russischen Front.

Kiew: Eine Freiwillige erhält erste HG-Instruktionen.

Ukrainische Fliegerabwehr: BM-12 Grad in Feuerstellung.

BM-21 Grad: Batteriestellung.

 

Wie Kiew den russischen Gegner “porträtiert”

Derzeit lässt Kiews Propaganda zwei Schwerpunkte erkennen: die Landungen von Marine-Infanterie auf der Krim, in Kontext auch mit der Verlegung von sechs grossen Landungsschiffen der Baltischen und der Nordischen Flotte; plus die Bildung eines neuen operativen Schwergewichts in Weissrussland – in der Nähe des Dreiländerecks Russland/Belorus/Ukraine.

Am strategischen Engnis von Kertsch landen Marine-Infanteristen.

Flab-Panzer Pantsir S1, im Sommer > neu auch in Belorus.

Pantsir rollen in Belorus zum Abladeort.

Neu in den Focus rückt Kiew das Lager von Klimowo.

Klimowo im Überblick.

Nochmals Klimowo. Der Ort liegt hart an der ukrainischen Nordfront.

Und schliesslich, ebenfalls neu: Klintsy, im Raum der weissrussischen Grossstadt Gomel, wo sich der russische Aufmarsch in Belorus ballt.