Wie Dummheit US-Atomwaffen in Europa verriet

Standard

 

Siehe auch > Die Bombe und die 703rd MUNSS

Im Zeichen der atomaren Teilhabe lagern die USA auch in den Niederlanden eine Anzahl B-61-Atombomben. Das ist ein offenes Geheimnis. Den Standort der Waffenlager verraten die Amerikaner nicht gerne. Der in Amsterdam domizilierte internationale Dienst “bellingcat-com” enthüllt, die die Nachlässigkeit amerikanischer Soldaten das niederländische Lager verriet.

Dieses liegt – und damit wird kein Geheimnis verraten – auf der Volkel Air Base.

Aufgepasst mit Apps

Wie aber geriet “bellingcat-com” an die heikle Information? Die amerikanische Einheit 703rd MUNSS wusste nichts Besseres, als ein Gruppenbild mit Waffe zu erstellen – und einer der Soldaten placierte das Bild prompt auf einer App; womit es publik war und “viral ging.”

Gruppenbild mit Atomwaffe. Die Gesichter wurden von “bellingcat-com” geschwärzt. Die Truppe trägt den hellgraue Standard-Tarnanzug der amerikanischen Streitkräfte.

Der Autor Foeke Postma ging der Sache nach und fand das Bild in einer breiteren Fassung, die ihm Rückschlüsse auf die Umgebung der Truppe vermittelte.

Das breitere Bild mit dem Hangar und der Landschaft; plus Fahrzeugen links und rechts.

Das “Gesamtkunstwerk” zeigt den Lagerhangar und je ein Fahrzeug links und rechts des Gebäudes. Ebenso erlaubt es den Rückschluss auf den personellen Bestand der Einheit, die im Bereich einer Kompanie anzusiedeln ist. Links, in der Mitte und rechts der Waffe dürfte das Kompanie-Kader stehen, mehrheitlich Offiziere, dahinter aufgereiht Unteroffiziere und Soldaten, vom Betrachter aus ganz links mit der Einheitswimpel der First Sergeant.

Ein Ausschnitt hebt dann vor und am Fahrzeug links Farben und Buchstaben hervor.

Die niederländische Tricolore und der Wimpel der 703rd MUNSS.

Am Kotflügel eindeutig die Tricolore der Niederlande in horizontalem Rot-Weiss-Blau, auf dem blauen Wimpel die Versalen MUNSS > laut Postma die amerikanische Kompanie 703rd MUNSS.

Dann glich Postma eine Karte der Volkel Airbase mit dem entsprechenden Google-Luftbild ab und erhielt so die Bestätigung des Standorts.

Volkel Air Base.

Zwei deckungsgleiche Ausschnitte: Google-Luftaufnahme und Airbase-Karte. Rotes Rechteck: der ominöse Hangar.

“Lehre aus dem Krieg”

Stets mutet es billig an, aus derart plumpen Fehlern “die Moral aus der Gschicht” zu ziehen. Im Fall der 703rd MUNSS kann kann höchstens sagen: Vorsicht mit Twitter, mit Facebook und, in dieser Causa, mit Apps.