Wie der Jeep unsere Armee eroberte

Standard

 

 

Der Jeep erobert die Schweizer Armee.

Die Redaktion freut sich, aus der Feder von Nik Oswald und unseres Korrespondenten Christoph Zimmerli ein neues Buch anzuzeigen. Die beiden Autoren schildern anschaulich und reich bebildert die Erfolgsgeschichte des amerikanischen Jeeps in der Schweizer Armee. Christoph Zimmerli schreibt:

Die Geschichte der Jeep-Beschaffung 1945 bis 1970

Am 31. März 1942 berichtete die Automobil Revue erstmals über ein neues ungewöhnliches «ungepanzertes Wägelchen» bei den US-Truppen. «Der Wagen hat keine Türen, seine Insassen sind aber festgeschnallt[!], um bei den Sprüngen, die das Fahrzeug vollführt, nicht herausgeschleudert zu werden.» Und fast schon prophetisch wird die Möglichkeit einer zivilen Nutzung nach Kriegsende vorausgesagt.

Wie kaum ein anderes Radfahrzeug ist jedoch der Jeep zum Inbegriff der Schweizer Armee in der Nachkriegszeit geworden. Aus ganz Europa wurden überzählige Exemplare eingekauft, instand gestellt und eingesetzt. Insgesamt sind gut 2800 Fahrzeuge dokumentiert. Zum Klassiker ist wohl das Bild des leichten Fahrzeuges mit der rückstossfreien 10,6 cm BAT-Panzerabwehrkanone geworden.

Der technische Aufbau der verschiedenen Modelle unterschiedlicher Hersteller, die Varianten, deren Einsatz und vor allem hunderte Bilder von Jeeps in allen Situationen haben Nik Oswald und Christoph Zimmerli in vier Jahren Arbeit auf 296 Seiten zu diesem Buch zusammengestellt.

Die aktuellste Publikation aus dem Verlag Verein Schweizer Armeemuseum (VSAM) richtet sich sowohl an alle fahrzeugtechnisch und militärhistorisch Interessierte wie auch an die grosse Gemeinde von Sammlern und Betreibern historischer Militärfahrzeuge.

Dieses Buch erscheint gleichzeitig auf Deutsch und Französisch in je einem separaten Band. Erhältlich ist die Deutsche Ausgabe mit der ISBN 978-3-033-09269-3 und die Französische Ausgabe mit der ISBN 978-3-033-09270-9 direkt und exklusiv im Onlineshop des VSAM unter https://shop.armeemuseum.ch/produkt/der-jeep-erobert-die-schweizer-armee

La Jeep fait la conquête de l’armée suisse

Weitere Informationen:

  • • Autoren Nik Oswald und Christoph Zimmerli
  • • Herausgeber Verein Schweizer Armeemuseum VSAM
  • • Format 21 × 30 cm
  • • 296 Seiten, gebunden, Kartoneinband
  • • 356 Abbildungen in Schwarzweiss und Farbe
  • • Preis 69.– Franken zuzüglich Porto und Verpackung
  • • Deutsche Ausgabe ISBN 978-3-033-09269-3 / Französische Ausgabe ISBN 978-3-033-09270-9
  • • Auslieferung ab 3. September 2022
  • • Bestellungen online via www.armeemuseum.ch
  • • Beschrieben werden folgende Jeep-Modelle: Willys MB, Ford GPW, Willys CJ-2A, Willys CJ-3A, Willys Station Wagon, Willys CJ-3B, M38A1, Willys CJ-6, Willys CJ-5, Kaiser CJ-3B, Kaiser CJ-5, Kaiser CJ-6 und Kaiser Wagoneer