Wenn der Amtsschimmel wiehert …

Standard

 

 

Schwere Unwetter – und nun wiehert der Amtsschimmel.

 

Tis Hagmann schreibt:

  • “Der Bürgerschreck hat wieder zugeschlagen. Das kant. Baudepartement Aargau verlangt seit dem 15. Juli bei der Instandsetzung von Gewitter- und Hochwasserschäden die Eingabe einer Baubewilligung! Also zum Ersetzen von Dachziegeln nach dem Sturm! So weltfremd sind die arroganten Amtsschimmel, die keine Anstalten treffen als Kundendienstleister!
  • Das ist pure und absichtliche Schikane, damit die geplagten und in ihrer Existenz bedrohten Bürger vollends zur Verzweiflung gebracht werden. Ganze Ernten und Dächer sind vernichtet und in Aarau verlangt man als erstes eine Baubewilligung! Der Bauernverbands-Präsident hat zu Recht lauthals protestiert. Aber zur Ferienzeit ist bekanntlich die Erreichbarkeit der Amtsstuben-Täter massiv eingeschränkt.”