Was nur holte die Iljuschin-76 in Emmen?

Standard

 

Foto aus “East Trans” mit Text: “IL-76TD * Aviacon Zitotrans * white c/s * RA-76846. Einfach wunderschön dieser Anblick.
LSME / Emmen / 14.05.2020″.

Unsere Korrespondenten Marius Schenker und Andreas Hess berichteten aus Zürich-Kloten über den Besuch einer Antonov-124, die aus China 80 Tonnen Schutzmasken in die Schweiz brachte. Erwähnt wurde auch die Landung einer mächtigen Iljuschin-76 in Emmen. Tis Hagmann klärt auf, was die Il-76 in Emmen holte:

“Interessant. Am Donnerstag, 14. Mai, war eine Seltenheit zu sehen in Emmen. Es landete eine IL-64 (gemeint ist Iljuschin-76, red.). Eine Hoheitsflagge war nicht zu erkennen. Die Medien schweigen, Planespotter haben schöne Aufnahmen ins Netz gestellt. Die Hecknummer sagt aus, wem das Frachtflugzeug gehört: RA 76846 gehört der russischen Zitotrans in Yekaterinburg und fliegt ausgemusterte F-5 in die USA, welche die bestens gewarteten Flugzeuge in den sog. Aggressor-Staffeln einsetzt …”

Anzumerken ist, dass etliche Spoter-Blogs die Nachricht von den F-5 bestätigen. Die Landungen der riesigen Antonov-124 und Iljuschin-76 fanden in der Schweizer Spoter-Szene Aufmerksamkeit und grossen Niederschlag. Die Spoter bilden eine verschworene Gemeinschaft von Aviatik-Beobachtern und Flugzeug-Fotografen.

Die Il-76 setzt in Emmen zur Landung an. Foto East Trans.

Siehe auch > Antonov-124 brachte 80 Tonnen Masken