Unteroffiziere: Aufruf für F-35

Standard

 

 

Jürg Steiner, Interlaken, der Vizepräsident des Verbandes Bernischer Unteroffiziersvereine, sendet uns folgenden Aufruf:

Der Angriff auf die Ukraine in der Nacht auf den 24.2.2022 hat einmal mehr gezeigt, dass die ersten Schläge stets resolut aus der Luft geführt werden. Umso wichtiger ist es somit, als Verteidiger über eine moderne und authentische Luftverteidigung zu verfügen.

Beispiele von künftigen und relevanten Leistungsattributen von Kampfjets wurden vom NZZ Journalisten Georg Häsler am 21.6.2021 wie folgt auf den Punkt gebracht: «Moderne Kampfflugzeuge sind Mehrzweckplattformen, die über mehrere Fähigkeiten gleichzeitig verfügen.

Im Gegensatz zu einer konventionellen Vorstellung stehen in einem modernen Konflikt nicht mehr der Jet und seine Bewaffnung im Vordergrund, sondern die Möglichkeit, mit unterschiedlichen Sensoren Gefahren zu erkennen und die Daten als fliegende Knotenpunkte den Entscheidungsträgern zur Verfügung zu stellen».

Über eine solche technische Leistungsfähigkeit verfügen nur Kampfflugzeuge der 5. Generation. Konzipiert als Mehrzweckkampfflugzeug wird dies in der westlichen Welt aktuell nur vom F-35 Kampfjet erfüllt. Dies ist der Hauptgrund, dass momentan viele europäischen Luftwaffen genau diesen Typ nun als Hauptbestandteil in ihre Luftverteidigung integrieren.

Ein ähnliche europäische Entwicklung, das «Future Combat Air System» dürfte erst Anfangs der 2040er Jahre einsatzfähig sein.

Jürg Steiner, Interlaken, Vizepräsident Verband Bernischer Unteroffiziersvereine