Türkei stationiert F-16C in Aserbeidschan

Standard

 

Siehe auch > Aserbeidschan meldet zweiten Su-25-Abschuss

F-16C der türkischen Luftwaffe.

  • Wie der Middle East Monitor (MEM) berichtet, stationiert die türkische Luftwaffe “als Abschreckung” in Aserbeidschan Jagdbomber vom Typ F-16C.
  • Die Stationierung erfolge nicht im Raum der Hauptstadt Baku, sondern auf dem Flugplatz der frontnäheren Ortschaft Gandsha, den Armenien mit weitreichenden Artilleriewaffen beschiesst.
  • Der Verlegung von F-16C habe noch vor dem Krieg begonnen. Als möglichen Beweis legt der MEM ein Gandsha-Luftbild vor, das zwei türkische F-16 auf dem Flugplatz zeigen soll.

Rechts oben gemäss MEM zwei türkische F-16C auf dem azerischen Flugplatz Gandsha.

  • Laut MEM stiegen die F-16C auf, nachdem der Gegner den Flugplatz Gandsha unter Beschuss genommen hatte, um dem weitreichenden Feuer zu entgehen. Hingegen hätten türkische Piloten und Maschinen der türkischen Luftwaffe bisher nicht in die Kämpfe eingegriffen.
  • Was die “Abschreckung” betrifft, dürfte MEM vor allem die 18 russischen MiG-29 Fulcrum auf dem armenischen Flugfeld Gjumri ansprechen. Weil Präsident Putin bisher politisch auf der Bremse steht, blieb die MiG-29-Staffel bisher auf dem Boden.