Thomas Würgler Kandidat für Bundesanwalt

Standard

 

Thomas Würgler, Kandidat für Bundesanwalt.

  • Kein Zweifel: Bundesanwalt gehört nicht zu den begehrten Positionen im Schweizerland. 2020 scheiterte Michael Lauber nach langer, zäher Hatz der Journalisten und Politiker. Der Bundesanwalt steht unter steter, akribischer Beobachtung. Wie Lauper mussten schon etliche Vorgänger geschlagen die Segel streichen.
  • Wenig verheissungsvoll begann nach Laubers Rückzug die Nachfolgersuche. Zwei massgebliche Kandidaturen fielen hochkant durch. Einem fachlich tüchtigen Genfer gerieten private Probleme zum Verhängnis.

Thomas Würgler, Oberst und ex-Kapo-Kommandant

Nun eröffnet sich mit der Kandidatur des 65-jährigen Ex-Kapo-Kommandanten Thomas Würgler eine interessante Perspektive:

  • Würgler ist ungeachtet seines Alters ein hervorragend geeigneter Bewerber. Er ist Jurist, arbeitete lange als Staatsanwalt und befehligte die Zürcher Kantonspolizei ohne Fehl und Tadel. Derzeit arbeitet Würgler als Partner einer Anwaltskanzlei.
  • In der Armee kommandierte Würgler als Milizoffizier das traditionsreiche Zürcher Artillerieregiment 6, das jetzt in der Art Abt 16 weiterlebt. Wie als Polizeichef erwarb sich Oberst Würgler als Artilleur den Ruf eines überlegten, ruhigen, analytisch gründlichen Kommandanten mit hoher sozialer Kompetenz.
  • Wahlbehörde ist das eidg. Parlament. Dessen Kommissionen wollen das Eintrittsalter von 65 auf 68 Jahre erhöhen. Somit wäre Thomas Würgler wählbar.

Michael Laupber – viele Jäger sind des Hasen Tod. Wer tritt in seine Fussstapfen?