Super-Models – in Saudiarabien!

Standard

 

Candice Swanepoel in der saudischen Wüste.

Sie dürfen Ihren Augen trauen! Ja, es steht Super-Models, nicht Super-Panzer- oder Raketen-Modelle. Sprunghaft, wie er ist, lud MBS, Mohammed bin Salman, der starke Mann, am Hof, das New Yorker Magazin “Vogue” zur Foto-Session in den heiligen Bezirk Medina ein.

  • MBS sendet das Signal aus, das die Welt empfangen soll: Saudi-Arabien öffnet sich. Das einstmals verschlossene Königreich lädt Reisende ein. Das verwunschene Schloss geht auf – nicht nur für Ingenieure und Geschäftsleute, nein, auch für Touristen.
  • Was zöge da mehr als eine Foto-Session mit Kate Moss, Candice Swanepoel und Amber Valletta in der saudischen Wüste? Gesagt, getan. Vogue schoss im UNECSO-Welterbe Al-Ula eine Serie von Bildern, die jetzt um die Welt eilen – und in Saudiarabien wahhabitischer Geistlichkeit Empörung auslösen. Al-Ula ist eine höchst eindrückliche Felsenlandschaft wie das andere UNESCO-Erbe: Petra im Süden von Jordanien.
  • Fazit: Wenn MBS es ernst, könnte Saudi-Arabien nach dem eventuellen Sieg über Corona ein Touristenziel wie Israel, Oman oder die Emirate am Golf werden. Minus für Christen die heiligen Stätten, versteht sich.