Su-34 sollen im Erdkampf Su-25 ablösen

Standard

 

 

30. Juni 2022, Khabarovsk,

Am 131. Kriegstag, am 4. Juli 2022, teilt der russische Generalstab mit:

  • In Khabarovsk, dem HQ-Standort des Militärbezirks Ost, stellte die Luftwaffe eine Staffel kampfwertgesteigerte Suchoi-34M in Dienst. Die genaue Zahl wurde verschwiegen. Bis 2027 soll die Luftwaffe 76 modernisierte Su-34M in Betrieb nehmen. Die ersten Piloten hätten ihre Ausbildung auf den kawestierten Flugzeugen abgeschlossen.
  • Die Kampfwertsteigerung betrifft insbesondere den Einsatz im Erdkampf (close air support CAS). Es gehe darum, die alten Schlachtflieger Suchoi-25 Frogfoot aus dem Kalten Krieg abzulösen. Erneuert wurde am Su-34M die Avionik, das Waffensystem insbesondere für CAS und die gesamte Aufklärung. Mit den 76 kampfwertgesteigerten Maschinen sei die Erneuerung nicht abgeschlossen. Suchoi werde später alle Su-34 modernisieren.
  • Der Su-34 gehört zur Flanker-Familie vom Su-27 bis zum Su-35. Er gilt als Jagdbomber, der ohne Deckung durch andere Flugzeugtypen selbständig taktische und operative Luftschläge führt. Er führt weitreichende Luft-Boden- und Luft-Luft-Raketen mit. Er trug über Syrien bei der Erringung der Luftüberlegenheit die Hauptlast. Jetzt gelangt er gegen die Ukraine intensiv zum Einsatz – wie die Mittelstreckenbomber Tu-22M3 Backfire-C.
  • Vor dem Krieg besass die Luftwaffe 122 Su-34 Fullback.