SRF: 50% Ja, 45% Nein – Widerspruch zum Tagi

Standard

 

Siehe auch > 41% Ja, 58 % Nein – mit Vorsicht geniessen und Die Presse entdeckt das Ständemehr

  • Zur Mittagsstunde brachte das Fernsehen SRF seine zweite Umfrage zur GSoA-Initiative. Demnach stimmen 50% dem Vorstoss der Armeeabschaffer zu. 45% lehnen ab.
  • Gegenüber der ersten SRF-Enquête verlor die GSoA vier Prozentpunkte. Umgekehrt gewannen die Gegner ebenso viele Punkte.
  • Die SRF-Umfrage weicht krass von den Zahlen ab, die der Tages-Anzeiger am Morgen veröffentlichte. Gemäss Tagi stimmen nur noch 41% Ja oder eher Ja (37% Ja, 4% eher Ja). Entsprechend nahm der Nein-Anteil zu: 58% lehnen gemäss Tagi die GSoA-Initiative ab (53 Nein, 5% eher Nein).
  • Die einzige Bewegung, die bei SRF und Tagi einigermassen übereinstimmt, ist der Trend, der bei Volksinitiativen oft zu beobachten ist: Im Abstimmungskampf gewinnen die bürgerlichen Gegner mit ihren besseren Argumenten gemäss Faustregel Terrain.
  • Beim Tagi verlor die GSoA satte zehn Prozentpunkte, bei SRF, wie gesagt, nur vier.
  • Würde heute abgestimmt, blamierte sich entweder der Tagi oder SRF. Doch der gescheite Herr Golder und die kluge Frau Büchi wüssten schon am Nachmittag, wieso das vermaledeite Volk anders wollte als die jeweils Tausende von Befragten.

Golder erinnert an Ständemehr

Immerhin rief am Fernsehen der pfiffige Herr Golder das Ständemehr in Erinnerung. Ein knappes Volksmehr reiche in der Regel nicht zur Mehrheit der Kantone.

Ungeachtet aller Umfragen stimmen wir am 29. November >