SkyNews treffen den Nagel auf den Kopf

Standard

 

 


Hansjörg Bürgi, Chefredaktor SkyNews und Pilot, vor der Ju-52 HB-HOS.

Schon der Titeldes neuen Editorials in den SkyNews lässt Pointiertes erwarten: “Die Kriegsszenarien von SRF”. Und Hansjörg Bürgi, der unerschrockene Chefredaktor, enttäuscht die Leserinnen und Leser nicht. Er geht den wahren Skandal der mittlerweile berüchtigten Rundschau-Sendung zum F-35 auf den Grund. Wir zitieren:

  • “Nicht diese Erdkampfszenarien bilden den vermeintlichen Skandal. Skandalös ist vielmehr, dass erneut vertrauliche Unterlagen ins Schweizer Fernsehen gelangten.”
  • “Da liegt der Verdcht nahe, dass einer der unterlegenen Anbieter, direkt oder indirekt über den Umweg der Armeegegner, SRF informiert hat.”

Dem ist wenig anzufügen; es sei denn die bittere Erfahrung, dass Bundesbern den Täter selten findet, geschweige denn offen identifiziert, anklagt und bestraft. Zu Recht ist Geheimnisverrat ein Strafbestand, kein Kavaliersdelikt, wie es die “Investigativ-Journalistinnen” der Rundschau gerne hätten. Aber “wo kein Kläger, kein Richter.” Schwer zu akzeptieren!

Finnland: F-35 und F/A-18. Die Finnen kaufen ihre F-35 definitiv. In der Schweiz fragen die SkyNews: Wer hat ein Interesse, den F-35 zu torpedieren, wer hat ein Motiv?