Schaffhausen: Museum im Zeughaus setzt sich zur Wehr

Standard

 

Das Museum im Zeughaus bietet stets attraktive Programme an.

 

Hinweis auf TV-Sendung am Tele D (Diessenhofen), jeden Abend sich wiederholend!

https://www.tele-d.ch/onlinesendungen.html

 

Der Kanton Schaffhausen und seine gleichnamige Hauptstadt bilden bei weitem das grösste Schweizer Gebiet ennet des Rheins, auf dessen Nordufer. Entsprechend wehrfreundlich ist die Mehrheit der Schaffhauser. Als einer der Grenzkantone an der Altenrhein-Bodensee-Rhein-Basel-Linie (und erst noch mit Basel als der exponierteste, vor SG, TG, ZH, AG) hält der Kanton Schaffhausen die Armee seit jeher hoch.

Umso befremdlicher mutet der Plan des (leider) linken Stadtrates von Schaffhausen an. Er will dem hoch angesehenen, attraktiven Museum im Zeughaus den Garaus machen (wie die Stadt Uster das UOV-Museum aus dem Zentrum vertrieb). In der Führung des Museums arbeiten jedoch markante, starke Persönlichkeiten, die sich entschlossen zur Wehr setzen und den Bestand ihres Museums zu verteidigen wissen.

In diesem Kontext freut und beehrt sich die Redaktion, Sie alle auf eine Sendung von Tele D (D steht für Diessenhofen, die Pontonierhochburg) aufmerksam zu machen, die jetzt drei Wochen lang jeden Abend wiederholt wird. Wir beziehen uns auf einen leicht redigierten Text von Dr. Jürg Krebser, Präsident des Vereins.

Der linke Stadtrat von Schaffhausen darf dem Museum nicht den Garaus machen.

 

MUSEUM IM ZEUGHAUS

Dr. Jürg Krebser, Präsident Verein Museum im Zeughaus

Schaffhausen, 4. April 2021

Hinweis auf Sendung im TELE D 

Liebe Freundinnen und Freunde des Museums im Zeughaus

Gerne mache ich Euch auf folgende Sendung im TELE D aufmerksam:

Spannungsfeld Raumplanung
Allmend oder Museum im Zeughaus auf der Schaffhauser Breite

Die Planung «Vordere Breite» der Stadt Schaffhausen umfasst den Abbruch des grössten Teils des Zeughauses, um Platz für eine «Allmend» zu schaffen. Diese Planung bedroht die Existenz des Museums im Zeughaus. TELE D veranstaltete zu diesem Konflikt ein Streitgespräch mit Martin Huber, Präsident, und Ernst Willi, Kurator des Museums im Zeughaus, sowie Regierungsrat Martin Kessler, Baudirektor, und Stadträtin Katrin Bernath, Baureferentin.

Erstausstrahlung der Aufzeichnung war am Montag 5. April 2021. Anschliessend während drei Wochen täglich im Abendprogramm von TELE D und online unter https://www.tele-d.ch/onlinesendungen.html

Herzliche Grüsse

Dr. Jürg Krebser