Russen in Libyen: USA legen Beweise vor

Standard

In Ergänzung zu den Vorwürfen, die General Stephen Townsend, Befehlshaber des amerikanischen Afrika-Kommandos, am 26. Mai 2020 vorlegte, geben die USA jetzt detailliertes Beweismaterial zur Präsenz russischer MiG-20 und Suchoi-35 in Libyen vor.

Siehe auch > Su-35 und MiG-29 greifen in Libyen an

  • Die russische Luftwaffe greift dem aufständischen General Haftar unter die Armee, dessen Offensive auf die Hauptstadt Tripolis festgelaufen war. Haftars Gegner, der Regierungschef al-Sarraj, hatte militärische Unterstützung von der Türkei erhalten. Ein türkisches Expeditionskorps verschob die Gewichte plötzlich zugunsten der Regierung.
  • Präsident Putins Eingreifen erinnert an die Operation “HMEIMIM”, die er am 30. September 2015 in Syrien startete, um den vom Untergang bedrohten Diktator und Verbündeten al-Asad zu retten.
  • Das detaillierte Beweismaterial des amerikanischen Afrika-Kommandos, das sein HQ mangels eines geeigneten Gaststaates in Afrika in Stuttgart führt, umfasst sowohl Satellitenbilder aus dem Machtbereich von General Khalifa Haftar als auch Luft-Luft-Aufnahmen, die von der amerikanischen Aufklärung geschossen wurden.