Rüstungskonzerne: die Top 10 der Welt

Standard

 

Im 1. Rang: Lockheed Martin.

Im 2. Rang: Boeing.

Im 3. Rang: Raytheon.

Nach Studien neutraler Institute wie dem Sipri dominieren amerikanische Firmen den Rüstungsmarkt. Unter den Top 10 der Welt belegen drei Giganten der USA die Podestplätze. Unter den ersten Sechs figurieren fünf Amerikaner, mit BAE Systems dazwischen auf Rang 4. Auf den Positionen 7–10 folgen vier Europäer aus Deutschland, Frankreich, Italien und Russland.

  • 1 Lockheed Martin
  • 2 Boeing
  • 3 Raytheon
  • 4 BAE Systems
  • 5 Northrop Grumman
  • 6 General Dynamics
  • 7 Airbus
  • 8 Thales
  • 9 Leonardo
  • 10 Almaz Antey

Im 10. Rang: Almaz Antey. Produztiert keine Flugzeuge, aber starke Flab-Waffen, hier S-400.

Mehrere Konzerne haben einen direkten Bezug zur Schweiz:

  •  Lockheed Martin gewann mit dem F-35 die Kampfjet-Evaluation.
  • Boeing stellt den F/A-18, den die Schweizer Luftwaffe fliegt.
  • Raytheon gewann das BODLUV-Rennen mit der Rakete Patriot.
  • General Dynamics ist die Mutterfirma der Kreuzlinger Panzerschmied MOWAG.
  • Airbus lieferte der Schweiz u.a. den EC-635-Helikopter.
  • Thales unterhält in Zürich die starke, straff geführte Niederlassung Thales SUISSE.

MOWAG gehört zu General Dynamics (Rang 6). Hier ein Bild vom ausgedehnten firmeneigenen Testgelände zwischen Weinfelden und Bürglen.

In der Schweiz ist Thales mit der Geschäftseinheit „Defence & Homeland Security“ als Entwicklerin und Anbieterin von Produkten, Lösungen, Systemen und Dienstleistungen auch im Rüstungsbereich erfolgreich positioniert.