RUAG will Ammotec an Beretta verkaufen

Standard

 

Siehe auch > Verkauf der RUAG Ammotec inakzeptabel

Am 9. März 2022 teilt die RUAG mit: 

RUAG International schliesst Verkaufsvereinbarung mit der Beretta Holding über Ammotec ab 

RUAG International hat eine Vereinbarung über den Verkauf des Geschäftsbereichs Ammotec an die Beretta Holding abgeschlossen. Wie vom Bundesrat vorgesehen wird die Munitionssparte devestiert – mit Standort-zusicherung für Thun und Übernahme aller Mitarbeitenden. Der Abschluss der Transaktion erfolgt unter Vorbehalt der regulatorischen Genehmigungen. Über die finanziellen Konditionen haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. 

Wie in der Devestitionsstrategie des Bundesrats vorgesehen, wird die Kleinkaliber-Munitionssparte von RUAG International verkauft. Der Entscheid fiel zugunsten der Beretta Holding unter Berück-sichtigung sämtlicher Auflagen des Bundesrats. Die Beretta Holding übernimmt alle 2‘700 Mitarbeitenden an sämtlichen Produktions- und Vertriebsstandorten. Die Beretta Holding hat sich verpflichtet, den Standort Thun mit rund 400 Arbeitsplätzen für mindestens fünf Jahre zu erhalten. 

Nächster Schritt im Wandel zum agilen Space-Anbieter 

Für RUAG International bekräftigt die Verkaufsvereinbarung einmal mehr die Strategie, sich vom Staatsbetrieb hin zu einem agilen Technologieanbieter mit Fokus auf Space zu entwickeln. André Wall, CEO von RUAG International, sagt: „Wir vollziehen den nächsten Schritt, um aus dem rüstungsnahen Geschäft komplett auszusteigen. Wir freuen uns, mit Beretta einen renommierten Industriepartner für Ammotec gefunden zu haben, der alle Mitarbeitenden und den Standort Thun übernimmt. Beretta bietet mit ihrer Branchenerfahrung und globalen Präsenz die besten Voraus-setzungen, um die Geschäftsaktivitäten von Ammotec zum Nutzen von Kunden und Mitarbeitenden nachhaltig auszubauen.“ 

RUAG Ammotec ist ein führender europäischer Anbieter von kleinkalibriger Munition. Rund zwei Drittel des Gesamtumsatzes erwirtschaftet Ammotec im zivilen Bereich – mit Jagd- und Sport-munition oder Komponenten für die Industrie. Ammotec liefert zudem Kleinkalibermunition für Verteidigung und Strafverfolgung. Im parlamentarischen Prozess war der Verkauf von Ammotec, wie vom Bundesrat vorgegeben, im Herbst 2021 bestätigt worden. 

Neue Heimat in italienischem Familienbetrieb 

Pietro Gussalli Beretta, Präsident und CEO der Beretta Holding betont, es bestehe ein guter kultureller Fit und eine ausgezeichnete strategische Ergänzung im Portfolio: “Wir haben die Feuerwaffen und die Optiken, RUAG Ammotec hochwertige Munition, es gibt fast keine Überschneidungen. Dies ist ein besonderer Moment in der Geschichte unserer Gruppe. Wir heissen die Mitarbeitenden von RUAG Ammotec herzlich willkommen und wollen gemeinsam wachsen.» 

Beretta befindet sich seit Gründung im Jahr 1526 in Familienbesitz und hat sich zu einem weltweit anerkannten Marktführer für leichte Feuerwaffen für Jagd, Sport und Verteidigung entwickelt. Mit der Übernahme wird die Beretta Holding Group auf über 6.000 Mitarbeitende anwachsen mit weltweit mehr als 50 Tochtergesellschaften. Der Umsatz wird knapp 1,4 Mrd. Euro erreichen.