RS-Start: 19 Frauen mehr (190 zu 171)

Standard

 

Am 18. Januar 2021 teilt der Armeesprecher Stefan Hofer mit:

  • Unter den knapp 12’000 Rekrutinnen und Rekruten befinden sich 190 Frauen, die den Militärdienst freiwillig absolvieren.
  • Somit ist die Zahl der Rekrutinnen das dritte Jahr in Folge gestiegen (Januar 2019: 120, Januar 2020: 171). Der prozentuale Anteil Frauen in der Schweizer Armee liegt weiterhin bei knapp unter einem Prozent.

Während der Rekrutenschule werden ihren Grad abverdienen:

  • 47 Einheitskommandanten,
  • 427 Zugführer,
  • 206 höhere Unteroffiziere
  • 2177 Unteroffiziere

Zu den 47 Einheitskommandanten sei eine kleine red. Anmerkung erlaubt. Die Zahl belegt, wie klein die Armee geworden ist. Im Sommer 1975 verdienten allein in der mobilen Artillerie 20 Offiziere den Hauptmannsgrad ab. Verdoppeln wir das mit den 20 in der Winter-RS, erhalten wir fast schon das Armee-Total von 2021. Nicht berücksichtigt sind dabei die angehenden Kommandanten der Festungsartillerie.

Doch allein schon die mobile Artillerie zählt damals 160 Batterien, was dann für die 40 neuen Hauptleute rein mathematisch eine Kommandozeit von vier Jahren ergab.