Royal Marines: Gebirgstraining für Arktis

Standard

 

  • Die Royal Marines nahmen im schottischen Hochland das Gebirgstraining auf, das den Verband auf den Einsatz in der Arktis vorbereitet.

Die Eliteformation 45 Commando stellt sich in den Bergen von Cairngorms der doppelten Herausforderung des Gebirgskrieges und der Natur. Es geht ihr darum, ihre Fähigkeiten als Special Force unter massiv erschwerten Bedingungen unter Beweis zu stellen.

Captain Olly Frost, der Aufklärer-Kommandant: “In den Bergen zu kämpfen, stellt besonders hohe Anforderungen. Wir verlangen von jedem Widerstandskraft und mentale Stärke.”

Die Royal Marines ziehen derzeit die einschneidenste Reform seit dem Zweiten Weltkrieg durch. Das Training im Hochland und der Einsatz in der Arktis dienen als Bewährungsprobe für die neue Taktik und neue Techniken. Das Schwergewicht liegt auf Einsätzen kleiner, hochqualifizierter Teams:

  • Navigation bei extremer Witterung in rauem Terrain.
  • Taktischer Drill, auch “in der Vertikalen”.
  • Evakuation von Verwundeten über lange Distanzen in schwierigem Gelände.
  • Extraction Under Fire – Rückzug unter starkem gegnerischem Druck.
  • Raids auf gegnerische Schlüsselstellungen.

Als Abschluss des Hochlandtrainings erwartet 45 Commando eine mehrtägige Manöverübung.