Rheinmetall übernimmt Zeppelin-Sparte

Standard

 

Der Shelter-3-1 von Zeppelin.

  • In Friedrichshafen hat der Name Zeppelin noch immer einen guten Klang. 1915 gründete Graf Zeppelin die Luftschiffbau Zeppelin GmbH. Heute zählt die ZF Friedrichshafen unverändert zu den grossen Arbeitgebern am nördlichen Ufer des Bodensees, wobei der Konzern weltweit Arbeitsplätze bietet.
  • Im Rahmen des Ausbaus der kürzlich gegründeten Rheinmetall Project Solutions hat Rheinmetall Zeppelin Mobile Systeme GmbH (ZMS), einen Spezialisten für Container- und Shelterlösungen, übernommen.
  • Container- und Shelterlösungen von ZMS werden für militärische Führungseinrichtungen genutzt. Die Lösungen von ZMS könnten den Einsatzkräften in Krisengebieten aller Klimazonen eine Arbeitsumgebung schaffen, die sonst nur durch feste Infrastruktur zu realisieren sei, beschreibt Rheinmetall das erworbene Produktspektrum.
  • Die Rheinmetall Project Solutions GmbH wird derzeit zur Bündelung von Ressourcen und Fähigkeiten von Rheinmetall rund um Dienstleistungen für Streit- und Sicherheitskräfte ausgebaut. Die Dienstleistungen werden gemäss Rheinmetall „aus einer Hand“ angeboten, zum Beispiel bei Einsatzunterstützung, Depotorganisation oder Munitionsaltlastenentsorgung.
  • Einen ersten Grossauftrag hat Rheinmetall Project Solutions mit einem Rahmenvertrag in dem Vorhaben „Bereitstellung der Unterbringung im Einsatz“ erhalten. Die Vereinbarung wurde mit dem Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr geschlossen.
  • Zeppelin Mobile Systeme GmbH hat seinen Sitz in Meckenbeuren, rund 10 Kilometer nordöstlich von Friedrichshafen an der Route nach Ravensburg.