Regierungsrätin Seiler Graf?

Standard

 

 

Zur Bemerkung eines Zürcher Lesers, eine Kandidatur der Nationalrätin Priska Seiler Graf (PSG) für den Regierungsrat sei denkbar, gingen in kurzer Zeit Zuschriften und Fragen ein. Eine Leserin aus dem Mittelland stellt die Frage nach den politischen Kräfteverhältnissen in der SP des Kantons Zürich. Bei der Antwort stützt sich die Redaktion auf die Einschätzung des Lesers, der in seiner Zuschrift die Eventualität einer PSG-Bewerbung aufgegriffen hatte. Er schreibt:

“Zur Partei: Hier entscheiden die Radikalinskis der Städte Zürich, Winterthur und Uster und leider nicht die Basis vom Land!

Zum Elektorat: Wer eine Jacqueline Fehr in den Regierungsrat wählt, wählt auch eine Priska Seiler Graf in dieses Gremium! Deshalb werden für den irgendwann einmal kommenden Wahlkampf bereits heute die notwendigen Duftmarken gesetzt. PSG ist für mich – gemessen an ihrem Leistungsausweis in der SiK Nationalrat – schlicht nicht wählbar!
Super Mario Fehr war und ist für unseren Kanton (gemeint ist der Kanton Zürich, red.) in jeder Beziehung ein Sechser im Lotto! Ich hoffe, dass er noch eine weitere Amtsperiode dient, bin aber nicht sicher.”