Putin macht die Nordfront zum 5. Militärbezirk

Standard

 

Die neue Einteilung aufgrund des Entscheides von Präsident Putin per 1. Januar 2021. Braun Süd, rot West, blau Nord, grün Zentrum, gelb Ost

Siehe auch > Russlands fünf Militärbezirke

Am 24. Dezember 2020 meldet unser militärischer Russland-Korrespondent aus der Hauptstadt Moskau, wo übrigens die Corona-Impfung zügig Fahrt aufnimmt:

  • Präsident Putin erhebt im Zeichen der starken Arktis-Aufwertung die Nordfront zum 5. Militärbezirk der Russischen Föderation. Somit hat Russland die Militärbezirk West, Süd (Kaukasus, Krim), Zentrum, Ost (östliches Sibirien, Pazifik) und neu Nord.
  • Für Putin bildet die starke Nordflotte Kern und Rückgrat des neuen Militärbezirks. Die Flotte führe eine “schlagkräftige Streitmacht aus allen Teilstreitkräften” an. Vor allem auch die Luftwaffe hat starke Verbände an die Arktisfront verlegt.
  • Laut Putin geht es um die “Integrität und Unverletzbarkeit” russischen Territoriums. Die neue Struktur tritt am 1. Januar 2021 in Kraft.

Vom Bezirk West zu Nord

Geografisch umfasst der 5. Militärbezirk:

  • Republik Komi
  • Region Archangelsk
  • Region Murmansk
  • Autonome Region Nenents

Der bestehende Militärbezirk West mit HQ in St. Petersburg tritt diese Gebiete an den Bezirk Nord ab.

Admiral Moiseyev befehligt die Nordflotte

Die Nordflotte nimmt in Russland eine Sonderstellung ein. Sie soll die Arktis beherrschen und dient zudem als Stützpunkt für die strategischen Atom-U-Boote, die in den russischen nuklearen Triade die maritime Komponente der Abschreckung garantieren.

  • Das HQ und der Hauptstützpunkt der Nordflotte befindet sich in Severomorsk, einer Stadt in der Region Murmansk.
  • Weitere geschützte Häfen befinden sich in Vidyayevo, Gadzhiyevo, Gremikha, Zapadnaya Litsa und Polyarny; auch sie gehören zur Murmansk-Region, der die russische Führung enorme operative Bedeutung zumisst. In der Archangelsk-Region liegt der Belomorsk-Stützpunkt Severodvinsk.
  • Befehlshaber der Nordflotte ist Admiral Alexander Moiseyev.

Wertung

  • Die Aufteilung des riesigen russischen (bis 1991 auch sowjetischen) Territoriums in vier Militärbezirke war über Jahrzehnte festgefügt. Die Schaffung des 5. Bezirkes unterstreicht das enorme Gewicht, dass der Generalstab und die politische Führung der Arktis-Aufwertung beimisst. Wegen der Erwärmung eröffnet die Arktis neue ganzjährige Seewege; überdies wiest sie erhebliche Ressourcen auf.
  • In Sachen Eisbrecher ist Russland absolut führend unter den Arktis-Anrainer. Dies gilt auch für wintersichere Waffen und Arktis-taugliches Gerät. Sogar an den Siegesfeiern zum 9. Mai 1945 paradieren Nord-Formationen komplett in Weiss.
  • Bisher führte der Generalstab ausgedehnte Manöver im Vier-Jahres-Rhythmus durch. Jeder Bezirk wurde jedes vierte Jahr geprüft. Die militärische Führung wird mitteilen, wie sie das mit fünf Militärbezirken handhaben wird.