Neun “Do’s” und sieben “Don’ts”

Standard

 

 

Feldmarschall Bernard Montgomery, der Sieger von al-Alamein 1942, führte die britische Armee 1944/1945 nach Deutschland.

Besten Dank einem aufmerksamen Leser für das kleine Präsent:

“Instructions for British Servicemen in Germany 1944”

Das schmale Bändchen wurde 1944 allen Commonwealth-Truppen abgegeben, als sie sich Deutschland näherten und den Rhein überschritten. Die Regeln und Ratschläge sind exemplarisch knapp gehalten, soldatisch prägnant formuliert und münden die neun “Do’s” und sieben “Don’ts” – 9 x, was der Wehrmann zu tun hat, 7 x, was er unterlassen soll. Es folgt das Original mit dem Versuch, die Weisung ebenso lapidar zu übersetzen.

“Do’s” – Was Du tun sollst

  • REMEMBER you are a representative of the British Commonwealth. Denk daran: Du vertrittst das Britische Commonwealth.
  • KEEP your eyes and ears open. Halte Augen und Ohren offen.
  • BE SMART and soldierly in dress and bearing. Sei klug und soldatisch in Anzug und Haltung.
  • AVOID loose talk and loose conduct. Vermeide Geschwätzigkeit und nachlässiges Verhalten.
  • BE FIRM AND FAIR in any dealings with Germans. Sei fest und fair im Umgang mit Deutschen.
  • KEEP GERMANS AT A DISTANCE. Halte Deutsche auf Distanz.
  • STEER CLEAR of all disputes between German political parties. Mische Dich nicht in deutsche Parteipolitik ein.
  • GO EASY ON SCHNAPS. Meide Schnaps.
  • REMEMBER that in Germany venereal diseases strike at every fourth person between the ages of 15 and 41. Denk daran: In Deutschland ist jede vierte Person zwischen 15 und 41 geschlechtskrank.

“Don’ts” – Was Du lassen sollst

  • DON’T sell or give away dress or equipment. Verkaufe oder verschenke keine Uniform und keine Ausrüstung.
  • DON’T be sentimental. Sei nicht sentimental.
  • DON’T believe German accounts of the war or the events that led up to it. Glaube nicht deutschen Berichten über den Krieg oder die Ereignisse, die zum Krieg führten.
  • DON’T fall for political hard-luck stories. Fall nicht auf herzerweichende Geschichten hinein.
  • DON’T believe tales against our Allies or the Dominions. Glaube nicht den Märchen gegen unsere Alliierten oder die Dominions.
  • DON’T be taken by surface resemblances between Germans and ourselves. Misstraue Ähnlichkeiten zwischen den Deutschen und uns.
  • DON’T go looking for trouble. Suche keinen Ärger.

Die 16 teils sehr kurzen Weisungen finden im Mini-Bändchen auf engem Satzspiegel auf zwei Seiten Platz. Vergleiche mit “modernen” feisten Reglementen auf “geräumigen” Computern. Zur Schweizer Armee ist anzumerken, dass sie ihren Kadern und Soldaten bei difficilen Aufträgen auf Sackkarten knappe Einsatzregeln abgibt.

Dezember 1944, als die Weisungen verteilt wurden > keine Zeit für lange Reden.