Mutig gegen China

Standard

 

Peng Shuai: Deutliche Worte der WTA gegen China.

Auch westliche Staaten fassen China behutsam an – Diktatur und Drohungen gegen Taiwan ungeachtet. Sie haben wirtschaftlich Grund, Peking zu schonen. Mit 1’444’216’000 Einwohnern Einwohnern ist China für alle ein riesiger Markt.

Nun tritt der Welt-Tennisverband, die WTA, dem Unrechtregime von Xi Jinping offen entgegen. Die WTA sagte internationale Turniere im Reich der Mitte ersatzlos ab. Namentlich beanstandet der Verband Chinas Verhalten im Fall der Spielerin Peng Shuai.

Steve Simon, der Chef der WTA, fand deutliche Worte. Die Volksrepublik habe die Forderungen des Verbandes nach umfassender und transparenter Aufklärung des Falls nicht erfüllt: „Zwar wissen wir jetzt, wo Peng ist. Doch ich habe ernsthafte Zweifel, dass sie frei und sicher ist und keiner Zensur, Nötigung und Einschüchterung unterliegt.“

Die WTA ist der erste Sportverband, der es so konsequent mit Peking aufnimmt. 2022 finden die Olympischen Winterspiele in China statt.