London: Wer ist General Patrick Sanders?

Standard

 

 

General Patrick Sanders.

Siehe auch > General Sanders rüstet Briten zum Russenkrieg

In London übernahm General Patrick Sanders die Position des Generalstabschefs. Er untersteht Admiral Tony Radakin, dem Chief of Defense Staff, Grossbritanniens oberstem Soldat. 

Die Armee stellt General Sanders wie folgt vor:

Born in Tidworth Garrison military hospital and raised in Norway, Gibraltar and Iraq, General Sir Patrick Sanders was commissioned in 1986 and spent his early service as an Infantry Officer in The Royal Green Jackets in Germany, Norway and the UK. He has commanded on operations in Northern Ireland, Kosovo, Bosnia, Iraq and Afghanistan.

Sanders, der Truppenkommandant.

His staff appointments have been in operational and strategic roles. He has been a member of the Directing Staff at the Joint Staff College, Pol/Mil adviser for the Commander of Coalition Forces in Iraq in 2003-4, Colonel Army Strategy, Chief of Defence Staff’s Liaison Officer to the US Chairman of the Joint Chiefs of Staff, and Assistant Chief of Defence Staff (Operations) in the MOD.

His higher command appointments were 20 Armoured Brigade, the 3rd (UK) Division and the Field Army. He was promoted to General in May 2019 and commanded UK Strategic Command until May 2022. He became Chief of the General Staff in June 2022.

He is Colonel Commandant of The Rifles and the Honourable Artillery Company, and President of the Armed Forces Winter Sports Association. He speaks French and Norwegian, colloquial Spanish and can tell when he is being insulted in Arabic, Pashtun, Dari, Albanian and Serbo-Croat. Married to Fiona Bullen, a successful author, they have made their home in a small Wiltshire village.

General Sanders enjoys cycling, all forms of skiing, shooting and whisky. A season ticket holder with their son Kit, he is a martyr to Tottenham Hotspur FC. He dislikes scotch eggs and can’t bear Arsenal.

Wikipedia stellt Sanders so vor:

Sanders wurde am 6. April 1966 in Tidworth, Wiltshire, England geboren. Er wuchs in Norwegen, Gibraltar und Irak auf und besuchte die Worth School, ein der Benediktinerabtei Worth Abbey angegliedertes Internat. Er studierte an der Universität von Exeter sowie der Universität Cranfield.

Sanders erhielt am 23. September 1984 seine Kommission bei den Royal Green Jackets. Er diente im Nordirlandkonflikt sowie 1999 im Kosovo und 2001 in Bosnien-Herzegowina. Im Jahr 2002 wurde er Stabschef der 1. Mechanisierten Brigade und 2005 Kommandant des 2. Batallions der Royal Green Jackets, welches unter seiner Führung in das 4. Battalion The Rifles überging. In dieser Rolle nahm er 2007 an Gefechten in Basra während dem Irakkrieg teil. Am 25. Juli 2008 wurde ihm der Distinguished Service Order (DSO) für “tapfere und hervorragende Dienste im Irak in der Zeit vom 1. Oktober 2007 bis 31. März 2008” verliehen.

Sanders wurde im August 2009 zum Kommandanten der 20. Gepanzerten Brigade ernannt. In dieser Funktion kommandierte er im Oktober 2011 die Task Force Helmand in Afghanistan. Am 28. September 2012 erhielt er den Ehrentitel eines Commander of the Order of the British Empire (CBE) “für tapfere und hervorragende Dienste in der Zeit vom 1. Oktober 2011 bis 31. März 2012”. Des Weiteren diente er als Verbindungsoffizier des Generalstabschef bei den Joint Chiefs of Staff der Vereinigten Staaten sowie im März 2013 als Stellvertretender Generalstabschef (Operations).

2014 nahm Sanders an den “Cobra-Meetings” des Premierministers zur Flutkatastrophe teil. Im April 2015 übernahm er die Führung der 3. Division (United Kingdom) und wurde im Jahr darauf zum Generalleutnant befördert. 2019 folgte er General Sir Richard Barrons als Colonel Commandant und Präsident der Honourable Artillery Company nach. Am 6. Mai 2019 wurde er zum General befördert und zum Commander Joint Forces Command ernannt. Joint Forces Command wurde zum 9. Dezember 2019 in Strategic Command umbenannt.

Im Zuge der 2020 New Year Honours wurde er zum Knight Commander of the Order of the Bath (KCB) ernannt. 2021 wurde er als Kandidat für die Nachfolge General Sir Nick Carters als Chief of the Defence Staff gehandelt, insbesondere wegen seine Expertise im Cyberraum, jedoch ernannte Premierminister Boris Johnson stattdessen Admiral Sir Tony Radakin.

Sanders wurde im Februar 2022 als dessen Nachfolger angekündigt und übernahm das Amt des Generalstabschefs im Juni desselben Jahres.

Am 7. Juni 2022 entband Sanders aufgrund diverser Disziplinarvorfälle ein Bataillon des Fallschirmjägerregiments vom aktiven Auslandsdienst.

Im Juni 2022 ermahnte Sanders britische Soldaten, sie sollen angesichts des russischen Angriffskrieges in der Ukraine bereit sein “noch einmal in Europa zu kämpfen”. Er verwies hierfür auf ein “[absolutes Muss] für eine Armee, die fähig ist an der Seite unserer Verbündeten zu kämpfen und Russland in der Schlacht zu besiegen”