Klartext von KKdt Süssli 1: Bodentruppen

Standard

 

Siehe auch > Klartext von KKdt Süssli 2: Luftwaffe

Im heutigen “Tages-Anzeiger”-Gespräch redet Korpskommandant Thomas Süssli, Chef der Armee, Klartext zu den Konsequenzen aus dem Ukrainekrieg.

  • “Zentraler Bestandteil meines Auftrags ist es, die Bodentruppen zu erneuern. Ein grosser Teil der Systeme ist am Ende des Lebensweges und muss ersetzt werden. Das hat erste Priorität.”
  • “Die selbstfahrenden Panzerhaubitzen vom Typ M-109 stammen aus den 1970er-Jahren. Sie werden im Unterhalt immer teurer. Ausserdem sind die verschiedenen Schützenpanzer in die Jahre gekommen. Sie alle müssen in den nächsten Jahren ausgewechselt werden oder brauchen einen Werterhalt. Wir könnten gewisse Projekte imRahmen der bisherigen Planungen vorziehen.”
  • “Die neuen 12-Zentimeter-Mörser sind beschaffungsreif. Davon könnten wir mehr bestellen. Die schweren gepanzerten Fahrzeuge habe ich bereits erwähnt.”
  • “Im Bericht über die Bodentruppen haben wir dem Bundesrat 2019 drei Szenarien präsentiert. Der Bundesrat hat sich für das mittlere Szenario entschieden. Es setzt einen Sollbestand von 100’000 Armeeangehörigen voraus und ist auf die Abwehr hybrider Bedrohungen ausgerichtet. EineErhöhung auf 120’000 entspräche dem dritten Szenario. Diese hätte den zusätzlichenVorteil, dass unsere Durchhaltefähigkeit erhöht würde.”