Kiew jetzt mit 155-mm-Feldhaubitzen FH70

Standard

 

 

Ukrainische FH70 an der Donbassfront.

Die 155-mm-Feldhaubitze FH70 ist ein gezogenes Geschütz aus den 1970er Jahren. Wie mehrere Fachzeitschriften berichten, setzt jetzt die ukrainische Artillerie die Haubitze an der Donbassfront ein. Gute Fotos bezeugen den Ablauf vom Stellungsbezug über den scharfen Schuss bis zum raschen Abmarsch in die Deckung oder in  die Wechselstellung. Übereinstimmend führen Experten die Lieferung nach Kiew auf Italien zurück. Ursprünglich war die Feldhaubitze ein deutsch-britisches Projekt, doch trat 1970 Italien dem Konsortium bei.

  • Vickers entwickelte das Fahrgestell, das Seitenrichtgetriebe, die HE-Munition (High Explosive) und eine Variante der Treibladung.
  • Oto Melara entwickelte die Rohrwiege, die Rückstossdämpfer, die Aufnahme für die Zieloptiken, den Höhenrichtantrieb, Nebel- und Leuchtgeschosse und zwei weitere Varianten der Treibladungen.
  • Rheinmetall entwickelte die Waffenanlage, das Ladesystem, das Hilfstriebwerk, die Federung, die Zieloptiken und war ebenfalls an der Nebel- und Leuchtmunition beteiligt.

Mit der Feldhaubitze 70 erhielt die ukrainische Artillerie nach der amerikanischen Haubitze M777 ein weiteres mobiles gezogenes Geschütz. Die FH70 bezieht schnell Stellung, schiesst und verlässt dann die Position, um der Konterbatterie zu entgehen. Ihre Geschützbedienung ist schlecht gegen feindliches Artillerie- oder Fliegerfeuer geschützt.

Der Westen verstärkt das weit reichende Feuer der Ukrainer laufend, aber gleich drei Geschütztypen haben den Nachteil, dass die Kanoniere weit weniger Schutz haben als ihre Kameraden in den Panzerhaubitzen. Die ungeschützten Systeme sind:

  • aus den USA die Haubitze M777;
  • aus Italien die Feldhaubitze FH70;
  • aus Frankreich der CAESAR (camion équipé d’un système d’artillerie).

Gemeinsam ist den drei Geschützen ihr Kaliber 155 mm. Auch die deutsche Panzerhaubitze 2000 verschiesst 155-mm-Granaten. Die ukrainische Führung fordert diese Waffe dringend an; aber sie wartet noch.

Vor dem Einsatz.

Stellungsbezug.

Richten.

Laden.

Schuss ab.

Richter und Verschlusswart.

Gezogen in die Deckung oder in die Wechselstellung.