Israel lanciert Spionage-Satelliten

Standard

Wie das israelische Verteidigungsministerium und IAI, die staatliche Rüstungsfirma Israel Aircraft Industries, am 7. Juli 2020 gemeinsam mitteilen, lancierte Israel von Palmachim aus den neuen Spionage-Satelliten Ofek-16.

The Shavit carrying Ofek 16 takes off on 6 July. (Israel Aerospace Industries)

Nächtlicher Abschuss der Shavit mit dem Ofek-16 in Palmachim.

Die Shavit-Rakete, die den Ofek-16-Satelliten in die Umlaufbahn trug, startete südlich von Tel Aviv auf dem Armee-Raketengelände Palmachim, von dem aus die bisher alle erfolgreichen Tests mit ballistischen Luftabwehr-Rakete Chez erfolgten.

Das Ministerium und IAI berichten, die Shavit-Trägerrakete haben den Satelliten planmässig lanciert. Ofek-16 sende bereits die ersten erwünschten Daten. Die Entwicklung und Lancierung eigener Satelliten laufe gemäss Zeitplan. Ofek-16 werde nun rasch sein volles Programm aufnehmen.

Amnon Harari, im Ministerium Chef der Abteilung “Weltraum und Satelliten”, führte an einer virtuellen Pressekonferenz aus, Ofek-16 habe sich nun “allen Brüdern im Weltall” angeschlossen, inklusive Ofek-5, der 2002 lanciert worden war und immer noch zuverlässig arbeitet. Harari: “Alle unsere Satelliten klären auf und schützen den Staat Israel vor mannigfachen Bedrohungen. Gefahren lauern auch weit entfernt.” Ohne dass Harari Iran ansprach, war das unverkennbar ein Seitenhieb auf die Theokratie am Persischen Golf.

Im Namen von IAI sagte Shlomi Sudri, Divisionschef Satelliten, Ofek-16 sei ein fortgeschrittenes elektro-optisches Produkt, dass Israels Fähigkeit zur strategischen Aufklärung namhaft verbessere.