Israel – erste Frau Staffelkommandant

Standard

 

Generamajor Norkin, Kdt LW, gratuliert Lt Col “Gimel”. Gesicht von der Militärzensur abgedeckt (Bilder IAF)

Wie die israelische Luftwaffe mitteilt, ernannte Generalmajor Amikar Norkin, ihr Kommandant, die 35-jährige Lt Col “Gimel” als erste Frau zum Staffelkommandant. “Gimel” ist der dritte Buchstabe im hebräischen Alphabet und (vielleicht) der Initial des Familien- oder Vornamens der Pilotin.

Die Ernennung von Lt Col “Gimel” erfolgt kurz nach der Mitteilung des Panzerkorps, wonach dieses keine Frauen mehr aufnimmt – “aus Gründen der physischen Leistung”. Der Entscheid des obersten Panzerkommandanten stiess in Israel nicht überall auf Zustimmung.

Beförderung zumLt Col (Oberstleutnant).

Offensichtlich zeigt die Luftwaffe jetzt: Frauen sind selbst der physischen Belastung des Kampfeinsatzes in der Luft gewachsen, ja Lt Col “Gimel” ist fähig, eine Staffel zu kommandieren.

Auf den Bilder ist ihr Gesicht von der in Israel allgegenwärtigen Militärzensur abgedeckt. Die Air Force gab auch ein Familienbild der Pilotin mit ihren zwei Kindern frei. Lt Col “Gimel” trat 2003 als 19-Jährige in die Luftwaffe ein. In Israel ist der Militärdienst für Frauen obligatorisch.

Mit Familie.

Kurz zum hebräischen Buchstaben Gimel (גימל). Gimel ist war ein Konsonant des phönizischen Alphabets, der auf die stilisierte Darstellung des Kamelhöckers (gamel = Kamel) zurückgeht. Von diesem Buchstaben leiten sich das hebräische Gimel, das arabische Ǧīm und das griechische Gamma her – aus letzterem entstanden das lateinische C und G.

Es ist denkbar, aber nicht sicher, dass “Gimel” ein Initial der Fliegerin ist. Israel schützt Spezialkräfte, Piloten und Geheimdienstagenten konsequent. “Gimel” kann auch eine Täuschung sein.