Queen Elizabeth II. besteht “JOINT WARRIOR” – mit F-35B

Standard

 

SD Tempest führt HMS Queen Elizabeth II. in den Hafen zurück.

Die HMS Elizabeth II. (Mitte) eskortiert von ihrem Trägerverband.

Am 14. Oktober 2020 berichtet der britische Dienst “Force” über die gelungene Bewährungsprobe für den Trägerverband der HMS Queen Elizabeth II. im NATO-Manöver “JOINT WARRIOR”. Mit gewissem Stolz nennt die Royal Navy den Verband des britischen Flaggschiffs den stärksten und machtvollsten, den eine europäische Marine im 21. Jahrhundert stellte.

  • An  “JOINT WARRIOR” nahmen 6’000 Seeleute und Flieger, 81 Flugzeuge, 28 Schiffe und zwei U-Boote teil.
  • “JOINT WARRIOR” war für den Nordatlantikpakt das bedeutendste Seemanöver 2020. Der britische Trägerverband versammelte sich Anfang Oktober 2020 zum ersten Mal nordwestlich der schottischen Küste.
  • Zwei F-35B-Staffeln landeten für das Manöver an Deck der HMS Queen Elizabeth II. Seit den Tagen der HMS Hermes zogen die Briten nie mehr eine derart grosse Kampfkraft auf einem Flugzeugträger zusammen. Die Queen Elizabeth II. nimmt 2021 ihre Ernstfalleinsätze auf.
  • Für solche Einsätze erachtet es die Royal Navy für unabdingbar, dass sowohl die HMS Queen Elizabeth als auch die HMS Prince of Wales von komplett ausgestatteten Trägerverbänden eskortiert werden.

Das Bild wurde von der HMS Kent aus aufgenommen.