HMS Enterprise zurück nach 100’000 km

Standard

 

Rettungsübung vor Zypern.

  • Die Royal Navy meldet die Rückkehr der HMS Enterprise nach einer 15-monatigen Fahrt von 53’000 Seemeilen (entspricht 100’000 Kilometern = 2,5 x um die Erde).
  • Die HMS Enterprise stach in Frankreich in See und erreichte den am weitesten entfernten Punkt ihrer Fahrt im Pazifik. Sie lief 15 Häfen in elf befreundeten Staaten an. Am 16. Oktober 2020 kehrte sie nach Devonport zurück.
  • Schon am 10. August 2020 lief sie im verwüsteten Hafen Beirut ein, wo sie mit Personal und Material sofort Hilfe leistete. Ebenso klärte sie die Schadenlage für die zivile und militärische Schifffahrt ab.
  • In Japan genoss Prinz Charles ihr Gastrecht, als dieser an den Krönungsfeiern des neuen Kaisers teilnahm.
  • In der Bucht von Limassol nahm die Enterprise an der Such- und Rettungsübung “SAREX” der zypriotischen Marine teil. Dabei kooperierte sie mit 84 Squadron, der auf dem britischen Stützpunkt Akrotiri stationierten 84. Staffel der Royal Air Force.

10. August 2020: im verwüsteten Hafen Beirut.

Operation “SAREX” in der Bucht von Limassol.

Zurück in Devonport.