Gute Nachricht für Nathalie Rickli

Standard

 

Good news für Nathalie Rickli: Die Schutzmasken kommen.

Wir berichteten über die Probleme, welche die Flawa Consumer GmbH mit ihrer Masken-Maschinen-Herstellung hatte, womit das Projekt der Zürcher Regierungsrätin Nathalie Rickli und des Bundes zeitweise blockiert war. Neu kommen aber aus Flawil gute Nachrichten, auch in Anbetracht der hohen Infektionszahlen dieser Tage (132 am 15. Juli, 142 am 16. Juli).

  • Die Flawa Consumer GmbH hat im zweiten Anlauf das Prüfverfahren durch den TÜV Nord für ihre Covid-Pandemie-Atemschutzmasken (CPA) bestanden.
  • Nach der Zertifizierung können nun in Flawil SG rund 85’000 CPA-Masken pro Tag hergestellt werden, teilte das Unternehmen am 16. Juli mit. Dabei handelt es sich um wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken, die auch von medizinischen Fachkräften getragen werden.
  • Sie sollen nun an Privatpersonen, aber auch an Akteure aus dem Gesundheitswesen und an Unternehmen abgesetzt werden.
  • Priorität habe der Verkauf in der Schweiz. Die Zürcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli hatte die Masken made in Switzerland ursprünglich bereits auf Ende April angekündigt.