Geschichte 2: Versailles – das deutsche Kaiserreich

Standard

 

Kaiserproklamation, Versailles 1871.

Versailles, 18. Januar 1871: König Wilhelm von Preussen wir zum ersten Kaiser des Zweiten Deutschen Reiches ausgerufen. Das Bild aus dem Spiegelsaal zeigt markant die beiden Hauptgestalten:

  • In der Mitte weiss das politisch-militärische Genie hinter dem weltgeschichtlichen Ereignis: Otto von Bismarck, der Deutschland “it Blut und Eisen” in den drei Kriegen von 1863/64, 1866 und 1870/71 geeint hatte.
  • Oben Kaiser Wilhelm I., der lieber “nur” preussischer König geblieben wäre. Nicht einmal zu seinem neuen Titel herrschte Einigkeit: War er nun Kaiser von Deutschland? Kaiser des Deutschen Reiches? Mit der Ausrufung hiessen er und seine beiden Nachfolger dann Deutscher Kaiser.

Unter Preussens harter Hand

Dem Zweiten Reich waren nur 47 Jahre beschieden. Bismarcks Einigungswerk war ganz eindeutig unter Preussens harter, militärischer Führung gelungen. Vom ersten Tag an bewegte die Schlüsselfrage die deutschen und europäischen Gemüter:

  • Hat Preussen Deutschland geschluckt? Zwingt Berlin dem Reich seinen Militarismus, sein Preussentum auf?
  • Oder machen die neuen Verbündeten – Sachsen, Bayern, Württemberg – aus Preussen den deutschen, nicht preussischen Kern?

Auf Teufel komm raus

Bismarck war sich der Problematik sehr wohl bewusst. Bis zu seiner Entlassung durch Kaiser Wilhelm II. trieb er erfolgreich Berlins Friedenspolitik. Als er, der gewandte Lotse von Bord ging, erhob der preussische Militarismus sein Haupt erneut.

  • Wilhelm II. rüstete auf Teufel kaum raus namentlich die Marine auf. Er wollte mit der Royal Navy, Grossbritanniens übermächtiger Flotte mithalten.In Sachen Heer war das Kaiserreich nicht so generös, nicht so splendid. Das sollte sich noch rächen.
  • Gegen aussen isolierte der politisch unbegabte Kaiser Deutschland – sieht man Österreich-Ungarn ab – komplett. Auf dem Kontinent geriet das Kaiserreich zwischen zwei Fronten: im Osten der Zar, die “russische Dampfwalze”, im Westen Frankreich, das auf Revanche für den verlorenen Krieg von 1870/71 sann.

Schlieffens Plan zwingt London in den Krieg

Am 28. Juni 1914 fielen in Sarajevo die verhängnisvollen Schüsse auf den Habsburger Thronfolger Franz Ferdinand. Wien und Berlin zählten zu den Hauptstädten, die mit Drohungen, Ultimaten und Mobilmachungen den Ersten Weltkrieg politisch anheizten.

  • Das preussische Militär glaubte im Westen fest an den Plan des Generals Schlieffen: Zuerst kurz und heftig Frankreich unterwerfen, dann das langsame Russland aus dem Feld schlagen.
  • Schlieffens Sichelschnitt beruhte aber auf dem Durchmarsch durch das neutrale Belgien, dessen territoriale Integrität Grossbritannien garantierte. Als Deutschlands rechter Flügel am 4. August 1914 Belgien angriff, erklärte auch das Vereinigte Königreich den Preussen den Krieg.
  • Vom 5./6. September an fiel im Krieg, der dann bis zum 11. November 1918 dauern sollte, eine erste Vorentscheidung. An der Marne warfen General Joffres Franzosen im Verbund mit dem britischen Expeditionskorps die Deutschen zurück – die Front erstarrte zum Stellungskrieg, den das Kaiserreich verlieren musste.

Das Diktat von Versailles

Im November 1918 brach mit der Kapitulation von Compiègnes in den deutschen Städten das Zweite Reich zusammen. Es kam die kurzlebige, gut gedachte Weimarer Republik. Sie litt bald unter dem brutalen Friedensdiktat von Versailles, dass der Franzose Clemenceau und der Brite Lloyd George den Deutschen aufzwangen.

Zur demütigenden Unterzeichnung des Diktatfriedens bot Clemenceau die deutschen Emissäre in den Spiegelsaal von Versailles auf – exakt am 18. Januar 1919, dem 48. Jahrestag der Kaiserproklamation.

Die Legende vom Dolchstoss  

In der Weimarer Zeit galt Feldmarschall Hindenburg, der glanzvolle Sieger der Umfassungschlacht von Tannenberg 1914, als Held. Mit seinem Stabschef Ludendorff schuf er zum Esrten Weltkrieg die Dolchstosslegende: Das preussische geführte Heer sei nicht im Feld, sondern durch Verräter in der Heimat geschlagen worden.

Der Rest ist Geschichte, ist wohl bekannt: Hitler; die neue Hochrüstung, Panzer, Kanonen, Flugzeuge; der Zweite, vom Dritten Reich entfesselte Weltkrieg; die totale Niederlage und – für vier lange Jahre bis 1949 – die Auslöschung der staatlichen Existenz Deutschlands.

Erst jetzt erlosch das Feuer, welches das aus “Blut und Eisen” geborene Zweite Deutsche Reich entzündet hatte.