Für 29. Juli: Kiew meldet 170 russische Gefallene

Standard

 

 

Ukrainischer Fallschirmjäger mit Panzerabwehrwaffe.

Am 157. Kriegstag, am 30. Juli 2022, meldet der ukrainische Generalstab für den Vortag schwere russische Verluste. Auf den gesamten Frontbogen bezögen, hätten die Russen am 29. Juli insgesamt 170 Gefallene erlitten. Die ukrainische Armee habe gegnerische Angriffe an mehreren Frontabschnitten zurückgeschlagen und im Raum Cherson weitere Gewinne erzielt. Besonders viele Russen seien in den Gefechten um Slaviansk, Bakhmut und Novopavlivka gefallen. Der Feind greife weiterhin auch zivile Ziele an.

Von russischer Seite liegt keine Bestätigung vor.