Erste Rafale in Indien eingetroffen

Standard

 

Am 27. Juli 2020 starteten die ersten fünf Dassault Rafale für Indien in Bordeaux-Merignac zum Überführungsflug nach Ambala.

Die ersten fünf Dassault Rafale für die indischen Luftstreitkräfte sind am 27. Juli 2020  in Merignac bei Bordeaux zum Überführungsflug gestartet. Sie sind für die indische No 17 Squadron “Golden Arrows” in Ambala bestimmt.

Die drei Ein- und zwei Doppelsitzer trafen am 29. Juli 2020 in Indien ein. Die Überführung der Jets erfolgte in zwei Etappen und wurde von den Piloten der IAF (Indian Air Force) durchgeführt, die in Frankreich eine umfassende Ausbildung auf dem Flugzeug absolviert hatten.

Begleitet wurden die Rafale von zwei A3330 MRTT Phénix der Armée de l´Air, die die Luftbetankung sicherstellten. Gleichzeitig liefern die Tanker Ausrüstung für den Kampf gegen das Coronavirus, darunter 70 Beatmungsgeräte und 100000 Testkits. Auch zehn militärische Gesundheitsexperten waren an Bord.

Indien hat 2016 insgesamt 36 Rafale bestellt, deren Lieferung nun termingerecht beginnt. Dassault will in diesem Jahr 13 Kampfflugzeuge an Katar und Indien ausliefern. Zusammen mit den beiden Amerikanern F-35A und F/A-18 Super Hornet sowie dem europäischen Eurofighter liegt der Dassault Rafale auch in der Schweiz im Rennen um die Lieferung von neuen Kampfjets, immer vorausgesetzt, Bundesrätin Amherd bringt den Sechs-Milliaden-Kredit am 27. September 2020 beim Volk durch.