Erfreulich – Museum im Zeughaus öffnet wieder

Standard

 

Eine erfreuliche Meldung kommt aus Schaffhausen. Das vom Artillerieobersten Martin Huber glänzend geführte Museum im Zeughaus reagiert speditiv auf den gestrigen Bundesratsentscheid. Der initiative Info-Chef des Museums stellt unserer neue Mitteilungen zur Verfügung. 

Richard Sommer weist auch auf den politischen Kampf hin, den das Museum gegen die unsinnige Stadtplan “Vordere Breite” führt. Diese gefährdet das erfolgreiche Museum, das auf private Initiative entstand und ehrenamtlich geführt wird. Richard Sommer schreibt am 25. Februar 2025:

Nachdem der Bundesrat gestern entschieden hat, dass ab dem 1. März Museen, unter Einhaltung der Schutzkonzepte, definitiv ihre Türen wieder öffnen dürfen, startet auch das Museum im Zeughaus Schaffhausen in die neue Saison.

Am 6. März 2021 von 10 bis 16 Uhr findet der erste Museumstag statt. Dabei wird die neue Sonderausstellung “Bourbaki und Schaffhausen” erstmals zu besichtigen sein. Darüber hinaus  sind auch alle übrigen Ausstellungen geöffnet, und wir informieren an Ort und Stelle über die Auswirkungen der unsinnigen “Planung Vordere Breite” auf das Museum im Zeughaus. Durch die Vorgaben für diese Planung durch die Stadt ist das Museum im Zeughaus ernsthaft gefährdet.

Die Auseinandersetzung zu Thema “Planung Vordere Breite” geht weiter. Wir sind im Lead, Das heisst, dass wir den Prozess führen und steuern. Am 29.3.2021 findet dazu eine Podiumsdiskussion im Tele-d statt.