Einer unter vielen: Ter Div 4 verschiebt Rapport

Standard

 

Divisionär Willy Brülisauer, Truppenkommandant par excellence.

Die Jahresrapporte der Grossen Verbände zählen zu den glanzvollen Anlässen der Armee. Jeweils im Januar führen sie Kader zusammen; und die Kommandanten ziehen Bilanz und informieren. “Jeweils im Januar”? – Nein. “Jeweils in einem normalen Januar!

Am 5. Januar 2022 teilt Div Willy Brülisauer, Kdt Ter Div 4, seinen Kadern “mit sehr grossem Bedauern und schwerem Herzen” mit: Der Rapport muss vom 28. Januar auf den 2. Juli verschoben werden:

“Die aktuell gültigen Massnahmen erlauben keinen Rapport in dieser Grössenordnung und schon gar keinen Stehlunch. Der grosse Wert unseres Divisionsrapportes sind die Kontakte und der Austausch untereinander. Mit Maske, an Tischen sitzend und begleitet von Unsicherheit und Sorge vor Ansteckungen durch das Virus ist das nicht das Gleiche.”

Der Truppenführer Brülisauer richtet folgenden bemerkenswerten Aufruf an seine Kader:

“Zudem tragen wir als militärische Kommandanten und Entscheidungsträger eine erhöhte Verantwortung und haben als Vorbild zu wirken. Eine Pandemie und zurzeit die fünfte Welle lassen sich vor allem durch Einschränken der Kontakte brechen. Also gehen wir voran, sind vorbildlich und tragen Verantwortung.”

Hoffen wir auf den 2. Juli 2022 in den Olma-Hallen – und freuen wir uns darauf!