Ein Deutscher schämt sich für seine politische Kaste

Standard

 

 

Unser deutscher Autor und Militärhistoriker Hagen Seehase schreibt uns:

“Vielleicht sollte man in westlichen Städten sich mal darüber Gedanken machen, on man nicht Selensky zum Ehrenbürger macht. Das wäre natürlich nichts als Symbolik, aber mehr als Symbolik (eine Warnung und ein Akt der politischen Hygiene) wäre es, den hochdotierten Kreaturen Putins hier im Westen mal straf- und privatrechtlich auf den Pelz zu rücken.
Renzi (Italien), Kern (Östertreich), Fillon (Frankreich) haben alle für den Verrat an der Demokratie fürstliche Dotationen aus Moskau erhalten, immerhin haben sie soviel Restanstand (oder ist es nur die Angst vor Sanktionen?) bewiesen, jetzt auf diese Pfründen (= Blutgeld) zu verzichten. Ex-Kanzler Schröder hat nicht mal soviel Anstand, er hatte nie welchen, wäre Charakter eine Voraussetzung für eine politische Laufbahn, dann hätte sich so manche Kreatur einen echten Beruf suchen müssen.
Und unser tapferes Brudervolk aus den Niederlanden liefert 200 Stinger, Hut ab!
Nur ein paar Gedanken….
Beste Grüsse
Hagen Seehase (der sich für die politische Kaste seines Heimatlandes schämt)”