Eidg. Wahl — US Presse berichtet

Standard

New York Times und Washington Post

Die New York Times berichtet am 21. Oktober 2019 ausführlich über die eidg. Wahl. Unter der patriotischen Ortszeile „Seelisberg“ analysiert der Korrespondent die Schweizer Innenpolitik:

  • Der Vormarsch der SVP sei eindeutig gestoppt worden.
  • Demgegenüber trügen die unter-40-jährigen Schweizer  die Umweltparteien zu einem grossen Erfolg.
  • Wörtlich zitiert wird Nationalrat Köppel: „Parteien sind nicht so wichtig, bedeutsam sind Themen.“

Die Washington Post führt einen sachlichen AP-Agenturbericht. Das Wall Street Journal, für viele Amerikaner ihre einflussreiche Zeitung, berichtet nicht. Dafür gibt sein E-Paper Reisenden den Rat: „Trage genügend Franken mit dir. Die Schweizer lieben den Euro nicht.“

Keine Notiz in der Financial Times

Interessanterweise bringt die Print-Aussage der in London erscheinenden Financial Times am Montag keine Notiz zur eidg. Wahl. Ihre politischen Spalten werden nach der unglaublichen Brexit-Abstimmung vom Samstag vom Unterhaus und Boris Johnson beherrscht.