Dringende Warnung vor NEMP und EMP

Standard

 

 

Im Kalten Krieg war der NEMP (nuclear electromagnetic pulse) der alltägliche Begleiter der Manöver. Jetzt taucht er zusammen mit dem nichtnuklearen EMP wieder auf. This Hagmann schreibt:

  • “Wir haben einige Anfragen erhalten in Sachen EMP und NEMP. Wir ergänzen unsere Ausführungen. Nach einem NEMP (nuclear electromagnetic pulse) bzw. EMP (non nuclear) geht rein gar nichts mehr. 
  • Wenn die Russen einen NEMP auslösen, dann geht «darunter», d.h. im Ausbreitungsfeld je nach Stärke, nichts mehr. Die taktischen Einsatzwaffen haben eine Wirkung (je nach Höhe der Zündung/Explosion) eine Ausbreitung von ca. 50 bis ca. 400 km. Es sind auch Waffen vorhanden mit Mehrfachsprengköpfen, die praktisch die ganze Welt vernichten.
  • Die nicht abgesicherten Kraftwerke, die in Überlandleitungen speisen, inkl. alle Schaltzentralen, Trafos und Unterwerke, stehen still. Es ist auch wahrscheinlich, dass aufgrund des Kurzschlusses zahlreiche Brände ausbrechen. Weitere Auswirkungen sind: es fährt kein Tram, kein Bus, keine Bahn, kein Lift mehr. Alle Maschinen, Geräte, Funk, die ganze EDV, batteriebetriebene Uhren usw., die nicht NEMP sicher sind, stehen still bzw. fallen dauerhaft aus.
  • Einfacher: sie fallen durch «Überspannung» aus, umgangssprachlich: «sie brennen durch». Aber Panzer funktionieren weiter, weil sie einen Faradayschen Käfig bilden. Das gleiche könnte auch mit Gammastrahlen aus dem Weltall passieren. Wenn Flugzeuge nicht NEMP-sicher sind, fällt die ganze Bordelektronik aus und die Flugzeuge fallen wie tote Vögel vom Himmel.
  • Der NEMP ist viel schlimmer als ein Blackout, weil die Wirkung von einem NEMP über Monate und Jahre anhält. Es gibt keine Ersatzteile, da alles just in time produziert wird. Die Wirkung ist viel schlimmer und stärker als eine Atomexplosion. Aufgrund der Dauerhaftigkeit der Auswirkungen werden die Menschen im Einflussbereich grösstenteils verhungern, da sie zu nichts mehr Zugriff haben.”