Drängte Russland Peking zu Pelosi-Abschuss?

Standard

 

 

Aleksey Zhuravlyov, das Bild der Staatsduma.

In russischen Medien macht eine eigenartige Geschichte die Runde. Der Putin-Vertraute Aleksey Zhuravlyov liess sich am staatlichen Fernsehen zur Bemerkung hinreissen: “Es wäre gut für Russland gewesen, wenn China das Flugzeug von Pelosi auf dem Flug nach Taipeh entweder abgefangen oder abgeschossen hätte.”

Aleksey Zhuravlyov gehört als Abgeordneter der Staatsduma an und präsidiert die nationalistische Rodina-Partei, die zum Putin-Lager zählt. Zhuravlyov gilt als enger Vertrauter des Präsidenten. Am 19. September 2021 erzielte die Rodina in der Duma-Wahl gerade mal einen Sitz – den seinen.

Eine internationale Dimension gibt Zhuravlyovs Aussage das amerikanische Nachrichtenmagazin Newsweek, das die Bemerkung in seiner Internet-Ausgabe wörtlich zitiert. Die britische Tageszeitung Daily Mirror fügt ein zweites Zhuravlyov-Zitat an: „Wir können nur gewinnen. Die ganze Welt muss verstehen, dass die Vereinigten Staaten mit allen Mitteln zu bekämpfen sind.”

Eine wirre Story – zu verstehen nur vor dem Hintergrund der Tatsache, dass namentlich ältere Russen in den Vereinigten Staaten ihren Feind Nr. 1 sehen.