Die Zahl des Tages

Standard

 

Syrien zerstört – es trifft alle (vnew).

In der Weltwoche vom 14. November 2019 schrieb Helmut Scheben eine unrealistische Verteidigung des syrischen Kriegsverbrechers al-Asad. Am 21. November schreitet Pierre Heumann zur Gegenrede – und bringt die Zahl des Tages:

780 Milliarden $

Derart viel soll, so denn der Bürgerkrieg zu Ende geht, der Wiederaufbau von Syrien kosten – zwei Millionen Häuser sind zerstört, pro Jahr würden 25 Millionen Zement benötigt und fünf Millionen Tonnen Eisen.

Wer soll das bezahlen? Trump winkt schon ab, und der “Sieger” Putin greift auch nicht in die Schatulle. Die reichen Golfstaaten sind nicht Asads Freunde. China ist weit und Syrien kein vorrangiges Ziel der Seidenstrasse. Wer bleibt? Die EU etwa – in ihrer chronischen Finanznot?

Gewiss ist nur eines: die sogenannte “Geberkonferenz”, womöglich in Genf.