Der Aurus – Putins Staatskarosse

Standard

 

Putins Automobil – gleicht er dem Rolls Royce? (Gov).

Seit den 1990er-Jahren fuhren die Kreml-Herren Luxuswagen von Mercedes. 2012 gab Präsident Putin das Projekt “KORTEZH” (Ehrengeleit, Cortège) in Auftrag, subventioniert mit 12,4 Milliarden Rubel (152 Millionen Franken).

Mit Porsche und Bosch

Den Auftrag erhielt 2013 das Fahrzeuginstitut NAMI, Moskau. Beworben hatten sich auch ZIL, KAMAZ und GAZ. 2014 wurde UAZ für die Produktion der zukünftigen Serienfahrzeuge ausgewählt. Porsche und Bosch wirkten an der Motoren-Entwicklung mit.

Vom Aussehen her soll die Limousine an einen Rolls-Royce gemahnen. Angetrieben wird der Wagen von einem 4,4 Liter großen NAMI/Porsche-V8, der durch einen E-Motor unterstützt wird und 440 kW (598 PS) leistet. Das maximale Drehmoment beträgt 880 Newtonmeter. Der Innenraum ist mit Leder ausgeschlagen und mit Holzverkleidungen und Aluminium ausgestattet.

Daten

In Serienproduktion seit 2019
Motortyp V8-Ottomotor + Elektromotor
Motoraufladung Biturbo
Hubraum 4400 cm³
max. Leistung Verbrennungsmotor 440 kW (598 PS) bei 5500 min−1
max. Leistung Elektromotor 46 kW (63 PS)
max. Drehmoment Verbrennungsmotor 880 Nm bei 2200–4750 min−1
Allradantrieb
Getriebes, serienmässiges 9-Stufen-Automatikgetriebe
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Beschleunigung 0–100 km/h 6,0 s
Treibstoff per 100 km 13,0 Liter Super

Konkurrenz zu Trumps Beast

Präsident Trumps Cadillac One, das Beast (Gov).

Präsident Trump erhielt sein neues Beast im September 2018. Bei einer Parade durch Manhattan liess er sich zum ersten Mal im Cadillac One chauffieren. Das neue Beast sieht moderner aus als sein Vorgänger, ist schwer gepanzert und mit zahlreichen Schutzsystemen ausgestattet.