“Das AAD 10 rettet einen VIP”

Standard

 

Das AAD 10 rettet einen VIP – mit Hilfe der Luftwaffe.

Von einem Solothurner Leser, der mehrere Beiträge zu Spezialkräften gelesen hatte, ging die Frage ein: “Wie verhält sich das mit dem Schweizer AAD 10?”

Dazu ist vorerst zu sagen, dass Spezialkräfte zu Recht stets der strengen Geheimhaltung unterworfen sind. Das gilt in der Schweiz auch für das Armee-Aufklärungsdetachement 10 im Tessin. Immerhin gibt es Texte, die problemlos offen sind.

Siehe auch > Starke Szenen der deutschen Spezialkräfte und Das Armee-Aufklärungsdetachement 10 und “Das AAD 10 birgt einen Verwundeten”

Und gelegentlich lässt sich – vermummt, wie sich das bei Special Forces gehört – der eine oder andere AAD-10-Operator fotografieren. Die Bilder stammen vom Besuch des damaligen VBS Chefs Ueli Maurer am 8. März 2012 und wurden völlig legal aufgenommen. Sie sind acht Jahre alt, geben aber einen Eindruck von einer AAD-10-Aktion, die mit der Heli-Evakuation eines VIP endete

Die Luftwaffe trug zum Erfolg der Vorführung bei, die Bundesrat Maurer beeindruckte. Sie stellte Helikopter vom Typ EC-635, die auf die Sekunde genau bereit waren: T-359 auf dem Dach der alten Artilleriekaserne, T-366 am Boden so, dass er eine “sehr bedeutende Person” (VIP) sofort bergen konnte.

VIP-Schutz und -Rettung

Operators schützen einen VIP, einen “sehr bedeutenden” Mann.

Terroristen greifen den VIP an. Die Operators decken ihn.

Verstärkung.

Der EC-635 T-359 (zur Sicherung) setzt zur Landung an. Erkennbar ein Operator.

Zwei AAD-10-Operators auf dem Dach der Artilleriekaserne.

Der VIP findet Rettung im Heli T-366.

Der Heli hebt ab und schraubt sich hoch über die Leventina.