China verliert über 21 Millionen Handy-Nutzer

Standard

 

Rückgang bei China Mobile Ltd. (cm)

Chinas Mobilfunkanbieter berichten von einem Rückgang der Nutzerzahlen, weil das Coronavirus das Geschäft einschränkt. China Mobile Ltd., der weltweit grösste Anbieter, berichtet den ersten Nettorückgang seit Beginn der monatlichen Datenmeldung im Jahr 2000.

  • Die Abonnements von China Mobile gingen im Januar und Februar um mehr als 8 Millionen zurück, wie die Daten auf der Website des Unternehmens zeigen.
  • Die Abonnenten von China Unicom Hong Kong Ltd. gingen in diesem Zeitraum um 7,8 Millionen zurück.
  • China Telecom Corp. verlor nach eigenen Angaben 5,6 Millionen Nutzer.

Einbruch wegen Wanderarbeitern?

Der seltene branchenweite Einbruch der Abonnentenzahlen zeigt, dass die Pandemiekrise das Wachstum selbst bei Unternehmen bremst, die wichtige Dienstleistungen anbieten und monatliche Einnahmen erzielen.

Ein Teil des Rückgangs könnte auch durch Wanderarbeiter verursacht werden – die oft ein Abonnement für den Ort ihrer Arbeit und ein weiteres für ihre Heimatregion haben –, die ihr Konto in der Arbeitsregion kündigten, nachdem das Virus sie daran hinderte, nach den Ende Januar beginnenden Feiertagen zum Jahresbeginn wieder an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren.

Rückgang auch an der Börse

Die Aktien von China Mobile fielen am 23. März 2020 im Handel in Hongkong um 2,7%, verglichen mit einem Einbruch von 4,9% für den Referenzindex Hang Seng Index. China Telecom gab um 6,3% nach, während China Unicom um 6,4% fiel.