Bulletin-1.ch > neu mit Analysen BISS

Standard

Am 23. September 2019, an meinem letzten Arbeitstag als Chefredaktor einer Zeitschrift, ging der Blog Bulletin-1 auf Sendung. Nach mehr als 56 Jahren (seit 1963) in der Printbranche begann ein digitales Abenteuer.

Der Zeithorizont war der 27. September 2020, der Tag des Urnengangs zum Kampfjet. Die rot-grünen Armeeabschaffer beherrschten das Internet. Tüchtige Kameraden baten mich um die Mithilfe bei der Bildung des Pro-Armee-Gegengewichts. Namentlich für das Kampfflugzeug galt es einen digitalen Verbund zu gründen. Das gelang.

Nach dem denkbar knappen Ja zum Jet stellte sich die Frage: Aufhören? “Auf den Lorbeeren ausruhen”? Oder – in Anbetracht kommender Kämpfe – weitermachen? Im Gespräch mit guten Kameraden kam ich zum Schluss: Das bewährte Konzept fortsetzen. Wollte heissen:

  • Fortfahren mit dezidierten Kommentaren für unsere Armee, für die Rüstung, für die Freiheit und Unabhängigkeit unseres Vaterlandes, der Schweizerischen Eidgenossenschaft.
  • Klare Positionierung für den Primärauftrag und die raison d’être der Armee, für die Verteidigung von Volk und Land; gegen Firlefanz.
  • Eingebettet in einen kontinuierlichen, verlässlichen Nachrichtenfluss und präzise militärische, wo nötig auch politische Analysen.

Die Erfahrung gebietet: Jedes Info-Produkt bedarf von Zeit zu Zeit der Erneuerung. Unsere Neuheit segelt unter dem Siegel “BISS”. Unter dem Emblem BISS erscheinen ab heute die längeren Analysen und Kommentare zu Militär und Politik. Am beständigen Nachrichtenfluss ändert sich nichts, auch nicht an der Art und Weise, wie Sie den Blog öffnen > weiterhin einfach bulletin-1.ch anklicken.

Zum Schluss der Dank:

  • an die mittlerweile gut 50’000 Leserinnen und Leser (um nicht Lesende oder Followers) zu sagen, für Ihre exemplarische Treue und die vielen konstruktiven Zusendungen;
  • an den kompetenten Stab der Korrespondentinnen und Korrespondenten, ohne die der Blog nicht gelungen wäre und die dem Werk Farbe und Vielfalt verleihen;
  • an Simon Mühlemann, Marius Schenker und deren Expertinnen und Experten für die Konzipierung und Gestaltung von BISS.

Dr. Peter Forster