Brennpunkt Fribourg – 75 Mann im Einsatz

Standard

 

  • Grossflächig gesehen wütet Corona besonders stark in der Suisse romande. Alarmmeldungen kommen aus dem Wallis, aus den Kantonen Neuenburg, Waadt, Genf – und Fribourg.
  • Früh stellte die Fribourger Regierung in der Phase 2 ihr Hilfsgesuch an die Armee. Im Kantonsspital Fribourg herrscht seit Wochen Personalnot. Während der Phase 1 betrug der Höchstbestand von Corona-Patienten 89. Jetzt ist er auf mehr als das Doppelte gestiegen: auf 190.
  • Am 4. November rückten die ersten Kader und Soldaten der Phase 2 in Fribourg. Sie erhalten eine konzentrierte Schulung und gelangen am Samstag zum Ernstfalleinsatz.

Fazit

Wieder ist die Armee da, wenn ein Kanton in Not sie ruft. Versteht sich von selbst – wenn nur alle in der Schweiz das anerkennen könnten!